Montag, 10. November 2014

WEEKEND ON THE ROCKS.

Wenn ich so in den Regen hinaus schaue erinnere ich mich nur zu gern an das Wochenende vor 2 Wochen. Ein Wochenende on the rocks in Verschiedenster Weise. Großartig!



Natural habitat. As happy as I can be.

Nach einer kräftezehrenden Woche wollte ich das schöne Wetter ausnutzen um nochmal nach Slowenien zu fahren um mir Plastic Travers [6C+] abzuholen.
Eines kann ich Euch sagen - eine 6C+ in Slowenien hat sich gewaschen. If you can make it there, you can (probably) make it anywhere...



Preparations.


Ich konnte keine Begleitung finden, doch ich konnte nicht länger im Zimmer sitzen - also fuhr ich allein den Berg rauf. Nach Slowenien. 
Glance ist ein schönes, kleines Gebiet relativ kurz nach der Grenze - mitten im Wohngebiet taucht da dieser Wald auf mit verschiedensten Blöcken aus Kalk.



Overlooking Glance.

Plastic Travers hatte ich am Ende von meinem letzten Besuch in Glance schon probiert, doch bei dieser Länge merke ich als Boulderer einfach mal wieder meine unglaubliche Unfähigkeit kraftsparend zu klettern. Auf circa 4m Länge kämpft man sich von Leiste zu Leiste bis man endlich den rettenden Henkel in der Hand hat und nur mehr aussteigen muss.



Plastic Travers [6C+] _ Glance, Slovenia.

Nachdem ich zum Erstaunen aller (und mir selbst) den Boulder beinahe flashte ist es wohl offensichtlich, dass ich ihn auch senden wollte.



Plastic Travers [6C+] _ Glance, Slovenia.

Am Samstag dann fiel das Ding im zweiten Versuch.
Auch wenn ich alleine im Wald vor mich hin feierte fühlte es sich einfach großartig an. Nicht nur weil der Boulder schön zu klettern ist, sondern auch weil ich es geschafft habe über die Tatsache hinweg zu sehen, dass ich nur auf der Hälfte der Strecke Crashpads hatte oder dass niemand da war um mich beim Ausstieg zu spotten.
Sarah was sending.



Plastic Travers [6C+] _ Glance, Slovenia.

Plastic Travers [6C+] _ Glance, Slovenia.

Am Sonntag Morgen ging es dann in aller Frühe los Richtung Spittal. Jonas, Johannes und ich wollten den vermutlich letzten schönen Tag nutzen um noch eine Wanderung zu machen.

Von der Kohlmaierhütte rauf auf 2592m auf's Gmeineck. 1100 Höhenmeter in der Sonne mit dem großartigsten Ausblick den man sich vorstellen kann.



Overlooking Spittal and more of Carinthia.

Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass Jonas und Johannes beides keine Laien sind wenn es ums Bergsteigen geht - im Gegenteil, die Zwei haben eine Kondition um die ich sie nicht nur beneide sondern ich schimpfte innerlich beim Gehen. 
Wie ich schon befürchtet hatte war meine eigene Kondition vom Nichts-tun kein bisschen besser geworden und so hatten die Jungs schon nach den ersten Metern meinen rasselnden Atem im Nacken...

Super Start.

Obwohl ich zwischendurch nicht mehr dran geglaubt hatte schafften wir es zu dritt zum Gipfelkreuz. Ich fühlte mich erschlagen aber zur selben Zeit war ich stolz und unglaublich glücklich es geschafft zu haben. Rings um uns war keine einzige Wolke - klare Sicht auf das umliegende Land. Atemberaubend! Dieser Ausblick lies mich alle Qualen der Stunden davor vergessen.



Joy on top.

Beauty.


Stärkende "Jausn", Fotos und etwas "Spaß im Schnee" später stiegen wir wieder ab.

In dieser Nacht schlief ich wie ein Baby.


__________

ENGLISH

____________


I simply have to tell you about my weekend two weeks ago. On the rocks in different ways - but in every way it was amazing.



Natural habitat. As happy as I can be.

It started off on Saturday when I went to Glance, Slovenia to enjoy the great weather outdoors bouldering.
Sadly there was no one joining me but I decided to go nevertheless, for I just could not sit inside and let this beautiful day go to waste.



Getting ready.

Additionally, there was a Boulder "Plastic Travers" [6C+] still waiting for me. One thing I can say with absolute safety: Slovenia is definietly not easy when it comes to grading Boulders. If you can make it there - you can (probably) make it anywhere.




Plastic Travers [6C+] _ Glance, Slovenia.

That in mind I drove up the mountain into this small forest containing various lime rocks.

I had tried the traverse the last time I had been to Glance but being a boulderer it was just way to long for me to keep up my power.
I was crimping and crimping, thus almost flashing the boulder but I was missing the last bit of energy to send it.


Plastic Travers [6C+] _ Glance, Slovenia.



On Saturday, I did it in the second try. Sarah was sending.
Even if it must have been a kind of sad picture of just one girl standing alone in front of this huge block celebrating her victory - it felt great. Not only did I do this beautiful boulder that is so fun to climb, but also I managed to condone the fact that I only had three Crashpads that were hardly covering half of the distance plus I had no spotter during my exit.
I must say - I am kind of proud of myself ;)



Plastic Travers [6C+] _ Glance, Slovenia.

Sunday, early in the morning I drove up to Spittal. I decided to spend, what was probably the last day of sunshine, hiking with Jonas and Johannes.

The plan was to walk from Kohlmaierhütte to Gmeineck, which is at 2592m altitude.
We hiked those 1100 difference in altitude in the sun having the most amazing view.



Not the worst view.

Both Jonas and Johannes are no newbies when it kommes to mountaineering - in fact I envied their shape and endurance the whole way up.
Just as I had feared my own shape was not at all what I hoped it would be. Leaving me sweating, breathing heavily and wishing it was over.

I fought through and when I reached the summit cross I could not believe it. I did it! I felt pure exhaustion but at the same time I was unbelievable happy.
We were rewarded with an amzing view throughout the Carinthian lanscape - it was breathtaking and made me forget all the troubles of the past hours.



Joy on top.



Beauty.

That night I slept like a little baby ;)






Kommentare:

  1. niiice...sometimes it is better to do it on your own ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Haha stimmt :) Danke Dir! Oh, und Glückwunsch zum "Vibrator" ;)

    AntwortenLöschen