Dienstag, 19. August 2014

NOT MY STRONGEST WEEKEND.

Traum-Tag in den Felbertauern.   Foto: Berni.

Es gibt solche Tage, an denen läuft es einfach nicht. Ohne Grund geht dann, trotz unzubändigender Motivation, kein Zug. Die Körperspannung ist kaum existent, die Schuhe schmerzen am Fuß und man fühlt sich einfach "lachs".

Genau so einen Tag zu erwischen, nach dem ich extra für den Strandpirat [7A+] in die Felbertauern fahre und das Wetter auch noch so unglaublich gut ist, wie ich es dort noch nie erlebt habe - super Timing.
Ich schätze auch so etwas muss man wohl lernen - wissen wann es vergeblich ist einen Boulder wieder und wieder zu probieren um die Züge zu schaffen die beim letzten Mal so einfach waren. Sich nicht verbeißen. Sich statt dessen aufs nächste Mal freuen und weiter trainieren.
Oh man fällt mir das schwer. Nach so einem Tag nicht frustriert zu sein und das Ganze unter "das passiert schon mal" abzubuchen und weiter zu machen.
Aber auch irgendwie logisch - wer ist denn nicht gerne erfolgreich in dem was er liebt?

Um hier dennoch nicht die Negativität die Überhand gewinnen zu lassen: Beim Zwischenstop am Tag zuvor im Maltatal setzte ich mich erneut an den unmöglich geglaubten Start von mein Stein [7A] und siehe da - es funktionierte. Beim nächsten mal gehört der Boulder mir!

__________

ENGLISH - VERSION


There are days that I am just not in shape - despite the motivation I cannot seem to collect my strenght or bodytension and the shoes will just not fit my feet...
Having one of these days is bad as it is, but it is even worse when such a day collides with a sunny day in felbertauern. I wanted to try Strandpirat [7A+] again so badly - well I suppose that was not the best timing.
However, those things are some I will have to learn - knowing when it is useless to try one boulder over and over again just to get a grip of a hold that was not even that hard to hold the last time around, to not hurry yourself but try and keep on training and focus on the next day outdoors. Incredibly hard.
On such days I try to remind myself of the reason I do all this: it is the pure joy of being on a rock, of conquering both the boulder and your own fear. The simple joy of being outdoors and trying as hard as you can :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen